Das Team der Gemüsekiste arbeitet beständig daran, Verpackungsmaterial zu reduzieren. Manchmal müssen wir aber, um unserer Produkte zu schützen oder um ihre Frische zu bewahren, auf Verpackungen zurückgreifen. Unser klares Ziel heißt: Verpackungen minimieren, auf Plastik verzichten.

Grüne Mehrwegkisten

Ein dickes Plus sind unsere grünen Mehrwegkisten: Unsere Kunden bekommen die Ware in den praktischen Kisten angeliefert und können sie im Tauschsystem zurückgeben. Auch bei unseren Kühlboxen haben wir ein Mehrweg-Pfandsystem eingeführt.

Öko-Inlay „Tütle“

Unsere Gemüsekisten werden aus Hygienegründen und zum Schutz der Ware mit einem Inlay ausgekleidet. Hierfür verwenden wir einen Papiereinleger des Herstellers "Tütle". Diese Papiereinleger werden ausschließlich in Deutschland gefertigt und bestehen aus 100 % Altpapier. Das bei Produktion und Transport entstehende Kohlendioxid wird durch Aufforstungsprojekte komplett ausgeglichen.

Durch dieses Papier wird die Ware auch optimal vor Wind, Sonne und Regen geschützt. Die Einleger sind zu hundert Prozent kompostierbar, so dass sogar Bioabfälle darin entsorgt werden können.

Übrigens: Die Papierlösung ist einer Tüte aus Bioplastik überlegen, die deutlich länger in der Kompostierung braucht.


Unsere Inlays dürfen Sie auch gerne mit Ihrer Kiste an uns zurückgeben.


Das umweltfreundliche Inlay - pdf

hier mehr zum Thema Nachhaltigkeit in Ihrer Gemüsekiste

Wir haben jetzt auch tolle Gemüsenetze für Sie im Shop


Papier statt Plastik

Empfindliche Waren wie zum Beispiel Datterino-Tomaten, Schnittsalate und Ähnliches werden bei uns ebenfalls in Papiertüten gepackt. Auch diese bestehen aus 100% Altpapier, sind kompostierbar und können als Biomülltüte verwendet werden. Kunststoffbeutel aus Mais- oder Kartoffelstärke werden bei  uns nur zum Schutz geschnittener Ware wie z.B. einer halben Melone oder eines Stückes Zentnerkürbisses verwendet. Erdölbasierte Plastikmaterialien werden nicht mehr verwendet.

Ökologisches Ziel: mehr Mehrweg

Bei den Molkereiprodukten sowie im Käse- und Wurstbereich sehen wir noch Handlungsbedarf. Sehr viele Molkereiprodukte (MoPro) bieten wir bereits im Mehrwegglas oder in der Mehrwegflasche an. Im Käsebereich wird frische Stückware in Käsepapier eingewickelt. Bei Produkten wie Scheibenkäse, Wurstwaren und Frischkäse, die bislang in Plastikfolie oder -dosen geliefert werden, appellieren wir an unsere Lieferanten, auch hier auf kompostierbare Varianten oder Mehrwegsysteme umzusteigen.

„Auf dem Verpackungsmarkt tut sich sehr viel. Wir bleiben mit dem ökologischen Blick immer am Ball. Mit der Einführung der neuen Papier-Inlays und den Tüten aus 100% Altpapier erreichen wir eine fast 100% prozentige plastikfreie Lieferung bei unserem Obst- und Gemüse. Wir sind auf einem sehr guten Weg!“ 

Ansprechpartnerin

Anna-Maria Ohrdes, hat sich als Mitarbeiterin der Gemüsekiste seit 2015 intensiv mit dem Thema Verpackungen beschäftigt.

Telefon: 05101-58836-287

E-Mail: anna.ohrdes@gemuesekiste.com

Neue Käse-Verpackung


Wir arbeiten stetig an einer besseren Verpackung. Seit Sommer 2022 hat sich auch unsere Käse-Verpackung revolutioniert. Wir nutzen für unseren frischen Schnittkäse nun ein zweischichtiges Verpackungspapier der Firma Hellmuth Schwender GmbH.

Entsorgung

Die obere Schicht besteht aus Graspapier. Dieses erzeugt in der Herstellung ca. fünf mal weniger CO2 im Vergleich zu normalem Papier. Gras ist zudem ein sehr schnell nachwachsender Rohstoff - damit besonders nachhaltig.

Die zweite, innere Schicht ist Bio-Plastik. Sie besteht aus 100 % Zuckerrohr und ist nicht erdölbasiert. 

Bitte beachten Sie, dass Sie die beiden Schichten getrennt entsorgen. Die innere Schicht aus Zuckerrohr gehört als Wertstoff in den gelben Sack und die Graspapier-Schicht darf in den Papiermüll.