Das Team der Gemüsekiste arbeitet beständig daran, Verpackungsmüll so gut es geht einzusparen. Manchmal müssen wir aber aufgrund der Empfindlichkeit unserer Produkte und um ihre Frische zu bewahren, noch auf Verpackungen zurückgreifen. Unser klares Ziel heißt: Verpackungen minimieren, auf Plastik verzichten.

Grüne Mehrwegkisten

Ein dickes Plus sind unsere grünen Mehrwegkisten: Unsere Kunden bekommen die Ware in den praktischen Kisten angeliefert und können sie im Tauschsystem zurückgeben. Auch bei unseren Kühlboxen haben wir ein Mehrweg-Pfandsystem eingeführt.

Öko-Inlay „Tütle“

Unsere Gemüsekisten werden aus Hygienegründen und um die Ware zu schützen mit einem Inlay ausgekleidet. Hierfür verwenden wir einen Papiereinleger des Herstellers "Tütle". Diese Papiereinleger werden ausschließlich in Deutschland gefertigt. Das bei Produktion und Transport entstehende Kohlendioxid wird durch Aufforstungsprojekte komplett ausgeglichen.

Um Stabilität und Reißfestigkeit zu garantieren, ist das Spezialpapier von einer hauchdünnen Harzschicht umgeben. So wird die Ware optimal vor Wind, Sonne und Regen geschützt. Die Einleger sind zu hundert Prozent kompostierbar, so dass sogar Bioabfälle darin entsorgt werden können.

Übrigens: Die Papierlösung ist einer Tüte aus Bioplastik überlegen, die deutlich länger in der Kompostierung braucht.


Das umweltfreundliche Inlay - pdf

hier mehr zum Thema Nachhaltigkeit in Ihrer Gemüsekiste

Wir habn jetzt auch tolle Gemüsenetze für Sie im Shop


Papier statt Plastik

Empfindliche Waren wie zum Beispiel Datterino-Tomaten kommen bei uns noch in eine Tüte. Auch diese wird in Kürze aus 100 Prozent Altpapier bestehen und kompostierbar sein. 
Einige Lieferanten liefern uns ihren witterungsbedingt häufig feuchten Schnittsalat zurzeit noch in Plastikbeuteln. Wir stehen an dieser Stelle mit unseren Lieferanten in einem lösungsorientierten Dialog. Leider haben sich Alternativen aus Maiskunststoffstärke bisher nicht bewährt. Diese kann in Deutschland bisher nicht dem Kompost zugeführt werden. Deshalb bevorzugen wir auch hier die Verpackungsalternative Papier.

Ökologisches Ziel: mehr Mehrweg

Bei den Molkereiprodukten sowie im Käse und Wurstbereich sehen wir noch Handlungsbedarf. Sehr viele Molkereiprodukte (MoPro) bieten wir bereits im Mehrwegglas oder in der Mehrwegflasche an. Im Käsebereich wird frische Stückware in Käsepapier eingewickelt. Bei Produkten wie Scheibenkäse, Wurstwaren und Frischkäse, die bislang in Plastikfolie oder -dosen geliefert werden, appellieren wir an unsere Lieferanten, auch hier auf kompostierbare Varianten oder Mehrwegsysteme umzusteigen.

„Auf dem Verpackungsmarkt tut sich sehr viel. Wir bleiben mit dem ökologischen Blick immer am Ball. Mit der Einführung der neuen Papier-Inlays erreichen wir eine bis zu 95 Prozent plastikfreie Lieferung bei unserem Obst- und Gemüse. Wir sind auf einem sehr guten Weg!“ 

Ansprechpartnerin

Anna-Maria Vassiliadis, hat sich als Mitarbeiterin der Gemüsekiste seit 2015 intensiv mit dem Thema Verpackungen beschäftigt.

Telefon: 05101-58836-287

E-Mail: anna.vassiliadis@gemuesekiste.com